Home

Über uns

Aktuelles

Vollholzhaus

Holzrahmenhaus

Objektbau

Baustoffe

Förderungen

Karriere

An- und Umbau aus Vollholz auf 2058 Meter Höhe

Eines der höchstgelegenen Holzhäuser Deutschlands

Mindelheimer Hütte für die DAV-Sektion Mindelheim

Früh am Morgen rollten die ersten schwerbeladenen LKW durch das Tal. Sie transportieren tonnenschwere Lasten. Im Himmel über ihnen kreist bereits ein Hubschrauber. Dann ging alles ganz schnell.

Die Rede ist von einer logistischen und handwerklichen Meisterleistung, denn rund 44 Tonnen Baumaterial mussten, solange es das Wetter zuließ, auf über 2.000 Meter Höhe transportiert werden. Acht Mitarbeiter warten bereits voller Spannung an der Mindelheimer Hütte auf die erste Lieferung. Ebenfalls ein Mitglied der Hubschrauber-Crew ist bei Ihnen. Er koordiniert den ankommenden Piloten exakt über das Zielgebiet.

Alle Bauelemente wurden direkt mit dem Hubschrauber in die passende Lage gebracht und dort vom ZEH Holzbau-Team in Minutenschnelle fixiert, ehe der Pilot wieder wegfliegen kann. Unser Team leistete Akkordarbeit, denn in Kürze wird das Knattern der Rotorblätter wieder zu hören sein. Projektleiter Florian Holzer überwacht mit Argusaugen den Baufortschritt. Insgesamt 112 Mal innerhalb von drei Tagen fliegt der Hubschrauber zwischen Talstation und Hütte, bis die rund 44 Tonnen an Holzbauteilen auf 2058 Meter Höhe über N.N. montiert sind.

Nach diesen Tagen verblieb ein Teil der Holzbaumannschaft auf der Hütte, um den weiteren Ausbau fertigzustellen. Eine Lärchenfassade wird außen angebracht und auch im Inneren legen unsere Holzprofis Hand an und verkleiden Wände, verlegen Holzfußböden, bis gegen Ende Juli das Projekt beendet war.

„Eine solche Aufgabe erfordert das perfekte Zusammenspiel aller Beteiligten.“

„Eine solche Aufgabe erfordert das perfekte Zusammenspiel aller Beteiligten.“

Florian Holzer,
Planung & Projektleitung